Begleithund Sam in der Pubertät

Begleithund Sam

Unser BRK-Kinderhaus-Hund Sam hat sich prächtig entwickelt. Er ist vom Baby zum „jungen Mann“ herangereift und die ersten Anzeichen der Pubertät sind an manchen Tagen deutlich zu spüren.

So vergisst Sam manchmal, dass „Sitz“ einfach „Sitz“ bedeutet und er sieht uns mit seinen großen Kulleraugen an. Doch auch diese Zeit geht vorbei und dauert auch nicht lange an. Wer kennt sich nicht – die Pubertät…
Für Sam ist das BRK-Kinderhaus die zweite Heimat geworden und so kann es durchaus sein, dass er Neuankömmlinge zwar freundlich begrüßt, aber eben auch anbellt. Neben typischen Junghunde-„Unarten“ ist Sam aber ein durchwegs sehr freundlicher und bei den Kindern sehr beliebter Vierbeiner, nicht zuletzt auch, weil er sich sofort auf den Rücken wirft, wenn er Kinder trifft und sich geduldig am Bauch kraulen lässt.  Anhand der Fotos ist Sam’s Entwicklung und Größenwachstum deutlich erkennbar und es ist erstaunlich, wie schnell so ein kleiner Hund groß wird. So arbeiten Sam und seine Besitzerin täglich am Grundgehorsam und kleinen Kommandos wie „Bleib“, „Männchen“, „Gib Pfote rechts, links“, „Platz“, „Warten“ und so weiter. Sam zeigt sich überaus gelehrig und interessiert. Sam und seine Begleiterin planen, in den nächsten Wochen mit den ersten Einheiten zu beginnen. Sam hat zwar noch nicht die Ausbildung zum Therapiebegleithundeteam durchlaufen, darf aber schon jetzt gemeinsam mit den Kindern lernen. Und da er in einem Haus mit zwei wilden Jungs aufwächst, sind Kinder seine große Leidenschaft.
Die ersten Themen mit Sam werden sein: „Wie begegne ich richtig einem Hund und darf ich jeden Hund einfach streicheln?“ „Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich Angst vor Hunden habe?“ und so weiter.

Die BRK-Kinderhaus-Kinder und Sam lernen sich schrittweise kennen, sodass sicher auch ganz bald einem gemeinsamen Ausflug nichts mehr im Wege steht. Wir freuen uns schon darauf, an dieser Stelle wieder berichten zu können.

Menü