Sams Begleithundeausbildung startet

Begleithund Sam

Bevor unser nun einjähriger Australian Sheperd-Rüde “Sam” die Ausbildung zum Therapiebegleithund absolviert – geplant für Sommer 2018 – lernt er in der Hundeschule von Marina Schnurrer fleißig weiter.

Vergangene Woche startete die Ausbildung zum Begleithund. Hierbei geht es überwiegend um die Leinenführigkeit, also u.a. das “Fuß laufen” und das Gelassen bleiben bei Begegnungen aller Art. Sam lernt außerdem frei liegen zu bleiben, obwohl andere Hunde um ihn herum stehen. Auf Zuruf muss Sam auf direktem Weg und folgsam zu seiner Halterin kommen und sich setzen. Sam durchläuft “bei Fuß” einen Parcours und hat seine Konzentration stets auf seine Halterin gerichtet. Das Belästigen anderer herumstehender oder auch laufender Personen ist absolut tabu. Gerade diese Übung wird Sam möglicherweise nicht ganz leicht fallen, denn er ist nach wie vor sehr übermütig, wenn er neue Personen kennenlernt.

Noch immer durchläuft Sam eine unsichere Phase. Er ist fremden Erwachsenen gegenüber misstrauisch und verunsichert und möchte auch nicht gestreichelt werden. Kinder liebt er nach wie vor, doch auch hier ist immer wieder Vorsicht geboten. Sam ist ein Hütehund und ein sehr großer dazu. Rennende Menschen und Tiere animieren ihn, diese zu stellen. Dabei kommt es vor, dass Sam an der Person hochspringt oder auch bellt. Durch gezieltes Training und Aufklärung der Kinder und Eltern werden wir unseren Sam auch durch diese Entwicklungsphase sicher bringen und ihn konsequent, manchmal auch streng, aber eben auch mit Belohnung und Geduld begleiten.

Menü