Safari besucht das BRK-Kinderhaus

Allgemein

Liebe Familien, liebe Interessierte,

vielleicht kennen Sie Safari schon aus der örtlichen Presse, aus Facebook oder dem Bayerischen Rundfunk? Seit rund einem Jahr wurde immer wieder über den Massai-Jungen aus Tansania berichtet.

Safari hatte im vergangenen Jahr in Tansania einen schweren Unfall. Er hatte eine Starkstromleitung berührt und erlitt schwerste Verbrennungen am ganzen Körper. Zwar konnten ihn die Ärzte in Afrika retten, doch verlor er bei dem Unfall beide Unterschenkel und den rechten Arm.

Mittlerweile geht es Safari sehr gut. Die Behandlungen am Klinikum in Bayreuth sind weitestgehend abgeschlossen und Safari soll voraussichtlich ab September 2020 auch eine Schule in Bayreuth besuchen. Begleitet wird er stets von seinem großen Bruder Mbekwa, der sich liebevoll um ihn kümmert.

Um die Zeit bis dorthin noch zu überbrücken, wird Safari ab sofort das BRK-Kinderhaus, primär den Hort und auch unsere Frechdachsgruppe besuchen. Hier kann er seine Deutschkenntnisse verbessern, erlebt Abwechslung mit den vielen Kindern, kann sich kreativ bestätigen, spielen, lesen, malen. Sogar ein PC steht unseren Großen zur Verfügung und Safari hat uns schon verraten, den PC und unser Atelier findet er am besten!

Eine erste Berührung fand heute, am Montag, 6.7. bereits statt. Die Kinder unserer Frechdachsgruppe waren sehr offen und neugierig und Safari beantwortete sehr gerne all ihre Fragen.

Wir freuen uns sehr, dass Safari nun bei uns ist und dass auch wir einen guten Beitrag zu seiner Genesung leisten können.

Menü