Begleithund Sam

Liebe Eltern und liebe Kinder im BRK-Kinderhaus,

ich möchte mich Ihnen und euch gerne vorstellen. Mein Name ist Sam. Ich bin ein junger Australian Shepherd Rüde, geb. am 04.Juni 2016 (ausführliche Rasseinformationen auch unter www.myaustralianshepherd.de) und wohne bei meiner Familie, den Ermer’s.
Ich darf die Einrichtungsleitung unseres schönen BRK-Kinderhauses, Stefanie Ermer, täglich auf die Arbeit begleiten und ihr u.a. im Büro Gesellschaft leisten.

Liebe Kinder,

wenn ihr es euch zutraut und eure Eltern es auch erlauben (siehe auch Anlage 12 des Betreuungsvertrages), dann kommt doch gerne jederzeit im Büro bei uns vorbei. Ich freue mich immer sehr über Besuch und bin auch zuweilen gerne bei euren Spaziergängen mit der Gruppe dabei.
Im Oktober 2017 absolvierte ich erfolgreich die Ausbildung zum Begleithund und seit Januar 2018 arbeite ich nun jeden Freitagvormittag mit wechselnden Kleingruppen der Kindergarten-kinder. Das macht mir großen Spaß und die Kinder melden ebenfalls Spaß und Freude zurück.

MOTIVATION ZUM LEBEN!

„Hunde tragen keinen weißen Kittel, stellen keine Anforderungen und haben keine Erwartungshaltung. Sie nähern sich unvoreingenommen und akzeptieren jeden Menschen ohne Vorurteile. Sie schenken Vertrauen und sind vertrauenswürdig. Sie vermitteln Nähe, Sicherheit und Geborgenheit. Sie reagieren sensibel auf Stimmungen und Gefühle. Sie motivieren zum Leben…“
(Inge Röger-Langenbrink)

Ich begleite und motiviere dich, deine Fein- und Grobmotorik zu verbessern. Helfe dir bei deiner Sprachentwicklung. Ich kann dich bei deiner gesamten kognitiven und emotionalen Entwicklung unterstützen und durch mich lernst du ein verbessertes Sozialverhalten, welches dein ganzes Leben positiv auf dich wirken kann. Kurzum: Ich bin ein vierbeiniger positiv unterstützender Lernbegleiter!

Primär geht es in den ersten Stunden darum, den Kindern den richtigen Umgang mit einem fremden Hund zu vermitteln. Einige Kinder haben auch Ängste. Das ist nicht weiter schlimm. Ganz behutsam wollen wir gemeinsam lernen, mit unserer Angst umzugehen.

Sicherlich haben deine Eltern jetzt noch viele, viele offene Fragen. Daher in aller Kürze die womöglich Wichtigsten vorab zur Klärung:
– Ich wachse in einer Familie mit 2 Kindern und mit Haus und großem Garten auf. Ich bin kein Zwingerhund!
– Ich werde regelmäßig geimpft, auf Parasiten getestet und entwurmt (nach Auflage des Veterinäramtes)!
– Ich bin maximal 45 Minuten pro Tag bei einer Kleingruppe von Kindern und habe ansonsten ein ruhiges Plätzchen im Büro. Zu Ausflügen und Spaziergängen komme ich aber gerne jederzeit mit – vorwiegend mit den größeren Hortkindern.
– Sie erhalten zum Betreuungsvertrag eine weitere Anlage, in der Sie die Erlaubnis erteilen können, ob und in welchem Umfang Ihr Kind Kontakt mit mir haben darf.
– Ich werde nur die Kinder aufsuchen, deren Eltern ihr ausdrückliches Einverständnis gegeben haben.
Eure Eltern und auch ihr möchten noch mehr über mich erfahren?
Sprecht Frau Ermer jederzeit sehr gerne an. Sie wird versuchen, all eure Fragen, Bedenken und Anliegen zu beantworten und euch mit Rat und Tat zur Seite stehen – so wie mir.

Herzliche Grüße,

Euer Sam

Menü