Warum Bayreuth das BRK-Kinderhaus braucht:

Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren ist schwierig. Heutzutage wird maximale Flexibilität gefordert. Ob im Schichtdienst, bei Vertretungen, kurzfristigen Änderungen der Arbeitszeiten: Wie kann ich die Betreuung meiner Kinder gewährleisten?

Zeit, Zeit, Zeit…

Von neun bis fünf: Das war einmal. Geschäfte haben bis 20 Uhr geöffnet, in Büros gehören Überstunden zum guten Ton. Dienstleistungen müssen teilweise 24 Stunden am Tag gewährleistet werden – egal ob in Kliniken, Pflege-Einrichtungen, bei Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr, Sicherheits- und Reinigungsdiensten oder auch im Management – wir arbeiten immer länger.

Fachkräftemangel in Bayreuth

Arbeitgeber in Bayreuth ringen, in Konkurrenz mit anderen Städten, in vielen Bereichen um hoch qualifizierte Fachkräfte. Aus dem Potential der Region alleine können viele Stellen mit höherem Qualifikationsniveau kaum besetzt werden.

Kinder und Karriere

Entscheidet sich eine qualifizierte Fachkraft für ein neues Lebensumfeld, spielen nicht nur die Arbeitsbedingungen, Bezahlung und Aufstiegsmöglichkeiten eine Rolle, sondern insbesondere auch der Faktor Familie.

Unsere Idee

Mit der Zielsetzung Familien in Bayreuth und Umgebung zu unterstützen – und dadurch auch lokale Arbeitgeber – hat das BRK Bayreuth ein Kinderhaus errichtet – eine Einrichtung, die Kinderkrippe, Kindergarten und Kinderhort unter einem Dach vereint. Der wesentliche Mehrwert dieser Einrichtung ergibt sich dabei durch außergewöhnlich langen Öffnungszeiten (von 5.30 Uhr bis 21.00 Uhr).

Somit trägt dieses Projekt maßgeblich dazu bei, Familie und Beruf in Einklang zu bringen, berufstätige Eltern zu unterstützen und Bayreuth als Standort für potentielle Fachkräfte attraktiv zu gestalten. Grundlage für die pädagogische Betreuung ist das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG). Zentrale Aspekte des Konzepts sind die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund und die Inklusion behinderter Kinder, die bei der Platzvergabe bewusst berücksichtigt werden. Die Förderung von Bewegung & Ernährung, Natur & Technik, Sprache & Literatur, sowie der Musikehrziehung sind weitere Schwerpunkte.

Das Kinderhaus gliedert sich wie folgt

  • Kinderkrippe 24 Plätze, Betreuung von Kindern zwischen 0 und 3 Jahren
  • Kindergarten 25 Plätze, Betreuung von Kindern zwischen 3 und 6 Jahren
  • Kindergarten – inklusive Gruppe 15 Plätze, Betreuung von Kindern zwischen 3 und 6 Jahren
  • Kinderhort 10 Plätze, Betreuung von Kindern zwischen 6 und 14 Jahren
Menü